Lernpfad (Online-Kurs)

Kurzbeschreibung

Mit einem Lernpfad bzw. einem Online-Kurs erarbeiten Lernende ein bestimmtes Thema. In der Regel werden die Lerninhalte in einer vorgegebenen Reihenfolge bearbeitet. Idealerweise haben alle Schülerinnen und Schüler am Ende des Lernpfads das gleiche Wissen. Zu diesem Zweck werden in der Regel ein oder mehrere Selbsttests (Quiz) in den Lernpfad integriert.

Lernpfade werden durch Zwischenüberschriften strukturiert. Mit dieser Struktur können unterschiedliche Layout-Varianten erzeugt werden:

  • Akkordeon - alle Rubrik offen

    Bei Bedarf können die Lernenden z.B. abgearbeitete Teile „wegklicken“.

  • Akkordeon - alle Rubriken geschlossen

    Die Lernenden müssen jeden Teilbereich aktiv öffnen.

  • Eine Seite - Inhalte immer sichtbar

    Der komplette Inhalt wird präsentiert, ohne dass einzelne Teile zusammengeklappt oder unsichtbar gemacht werden können.

  • Reiter - Beschriftung mit Zwischenüberschriften

    Die verschiedenen Teilinhalte werden erst sichtbar, wenn der betreffende Reiter angeklickt wird. Diese Option kann insbesondere bei mobilen Endgeräten unter Umständen zu unansehnlichen Darstellungen führen.

  • Reiter - Beschriftung mit Zahlen

    Auch bei dieser Option werden die verschiedenen Teile erst sichtbar, wenn der betreffende Reiter angeklickt wird. Da aber anstelle der Zwischenüberschriften fortlaufende Zahlen verwendet werden, treten Störungen des Layouts hier erst bei sehr vielen Zwischenüberschriften auf.

Grundsätzlich können in einem Lernpfad alle Proteus-Lernressourcen - mit Ausnahme der drei Lernobjekte Lernpfad, Medienpaket und Webquest - genutzt werden.